Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Ivan Kramskoy „Christus in der Wüste“

Beschreibung des Gemäldes von Ivan Kramskoy „Christus in der Wüste“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

In der Bildmitte stellte der Künstler Jesus Christus von Nazareth dar. Christus sitzt zwischen versteinerten Sandruinen. Der Blick Jesu ist nach innen gerichtet, Er ist in Gedanken ...

Seine Beine sind barfuß, die Finger beider Hände sind in einem harten Schloss befestigt. Die ganze Gestalt des Meisters zeigt uns die tiefste geistige Konzentration, in der er mit seinem ganzen Wesen wohnt. Jesu Haar ist dunkelbraun, ein kleiner Bart, all dies verschmilzt mit seinen Gewändern. Christus ist in geräumigen Gewändern gekleidet: näher am Körper - ein freier, mattvioletter Hoodie, bedeckt mit einem schwarzen Umhang.

Die Figur des größten spirituellen Meisters der Menschheit ist etwas verbogen dargestellt, was uns über die schwere Last berichtet, die die Mission auf sich genommen hat. Der beige Sand, der Jesus umgibt, erinnert uns an Berge und Schluchten, in denen Christus, der über ihnen sitzt, uns als eine Art Riese erscheint. Das Skalenspiel wurde vom Künstler künstlerisch aufgeführt. Hinter dem Rücken des Gottmenschen erstreckt sich ein riesiger Himmel.

Die Top-Töne sind weißlich-blau, näher an der Wüstenoberfläche rosa und lila. Jesus sitzt an einem beleuchteten Ort, anscheinend zeigt uns die umgebende Landschaft den Beginn der Dämmerung, dh die Abendzeit.

Hinter dem Rücken Christi fällt ein Schatten über die Wüste. Und nur am Horizont sehen wir zwei Linien blau-violetter durchscheinender Wolkenstreifen, die den Farbton einer Meereswelle haben und sich vor einem rosafarbenen Hintergrund erstrecken, hauptsächlich im linken Teil des Bildes. Nicht unwichtiges Detail des Porträts ist auch die Tatsache, dass das linke, bräunlich-lila Bein Jesu (in Bezug auf den Betrachter) im Gegensatz zum rechten nicht mit einem schwarzen Mantel bedeckt ist.

Neben der rein visuellen Darstellung der Leinwand enthält das Bild auch einen inneren Impuls, der uns über etwas sehr Wichtiges und vielleicht die Hauptsache in unserem Leben nachdenken lässt ...





Analyse der Rückkehr des verlorenen Sohnes Rembrandt


Schau das Video: Punkt genau! Die Bildbeschreibung (Dezember 2022).