Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Ivan Shishkin „Am Rande eines Kiefernwaldes“

Beschreibung des Gemäldes von Ivan Shishkin „Am Rande eines Kiefernwaldes“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ivan Shishkin ist ein berühmter Meister der Landschaften. Seine Gemälde russischer Wälder und Haine erfreuen sich nicht nur in Russland, sondern auch weit über seine Grenzen hinaus seit langem großer Beliebtheit. Dieser Künstler ist ein anerkannter Spezialist für die Darstellung der Waldflora.

1882 vollendete der Autor seine Arbeit „Am Rande eines Kiefernwaldes“. Die berühmte Landschaft wird im Traditionalismus für Shishkin präsentiert. Das Bild ist mit Ölfarben auf Leinwand gemalt.

Die Leinwand zeigt einen hohen Wald, der von riesigen Bäumen bewohnt wird. Vor dem Hintergrund eines mächtigen Waldes sieht man eine kleine weibliche Figur hinter Kiefernstämmen hervorkommen.

Fast das ganze Bild ist in verschiedenen Grüntönen gemalt, und nur eine kleine Figur eines Mannes ist in weiße Kleidung gekleidet. Ein kleiner weißer Punkt auf dem Hintergrund des grünen Waldes betont, wie klein der Mensch im Vergleich zur Ewigkeit und Beständigkeit der Natur ist.

Die gleiche Idee wird durch die Größe einer menschlichen Miniaturfigur vor dem Hintergrund riesiger Kiefern bestätigt, deren Stamm sogar das Volumen des menschlichen Körpers übersteigt.

Symbolik liegt auch in der Handlung der Arbeit. Ein Mädchen kommt aus einem Dickicht in die Welt der Menschen. Die junge Dame verkörpert die gesamte Menschheit und erinnert uns daran, dass wir alle Kinder der Natur sind.

Hundertjährige Kiefern erinnern uns an die jahrhundertealte Weisheit der Natur, und das zerbrechliche junge Mädchen symbolisiert die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens. Wie viele solcher Menschen an diesen Kiefern vorbeikamen und wie viele noch an ihnen vorbeikommen werden, wird noch viele Jahre vergehen, und diese Kiefernkronen werden auch bei Sonnenuntergang in den goldenen Sonnenstrahlen begraben sein.

Die Ruhe, Beschaulichkeit und Weisheit der Jahrhunderte, die diese mächtigen Bäume aufgenommen haben, und die unberührte Natur haben seit Jahrtausenden nicht verloren.

Iwan Iwanowitsch malte das Bild "Am Rande eines Kiefernwaldes" bereits im Erwachsenenalter. Deshalb ist das Werk buchstäblich mit tiefer Symbolik gesättigt und eine Botschaft an die gesamte Menschheit.

Heute ist das Gemälde "Am Rande eines Kiefernwaldes" in der Kunstgalerie von Lemberg ausgestellt.





Alles nach Maximov Malerei


Schau das Video: Gärtner Sönke - Folge 21: Kiefern - Teil 1 (September 2022).


Bemerkungen:

  1. Keary

    Und der Gaskonflikt ist noch nicht vorbei, und hier dreht sich alles um Ihr reiben

  2. Fetaxe

    It is simply amazing :)



Eine Nachricht schreiben