Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Konstantin Korovin "Frühling"

Beschreibung des Gemäldes Konstantin Korovin


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Konstantin Korovin ist ein russischer Künstler, der als einer der Väter des Impressionismus in Russland gilt. Er schuf wie Nesterov und Levitan lebendige, farbenfrohe Landschaften, die leicht mit gewöhnlichen Alltagsszenen und düsteren Porträts konkurrieren konnten. Seine Arbeit gilt immer noch als Meisterwerk. Schließlich war es nicht umsonst, dass er an der Malschule ein Favorit von Savrasov war.

Seine Arbeit hat immer daran erinnert, dass der schwarze Balken eines Tages enden wird. Und der springende Punkt ist nicht nur die perfekte Auswahl von Farben und Schattierungen, sondern auch die Landschaftsenergie selbst. Das 1917 geschriebene Gemälde "Frühling" war keine Ausnahme.

Das Konzept des Impressionismus tauchte erstmals Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich auf. Es war französische Technologie, aber Korovin wollte den russischen Stil in seinen Gemälden verwenden. Nur er hat es geschafft, Modernität und Ruhe der Natur, Wärme und Kälte, Harmonie und einen Aufruhr von Emotionen perfekt zu verbinden. Er zeichnet nicht nur, sondern erzählt, erzählt eine Geschichte, die auf dem Bild zu sehen ist. Neben dem Birkenhain sitzen hier Menschen am Tisch und in ihrem Haus. Laut dem Künstler wäre die Landschaft ohne diese Bilder unvollständig, leer und bedeutungslos.

Im Bild "Frühling" gibt es keine klaren Linien oder scharfen Übergänge. So wollte der Künstler die unsichtbare und farblose Magie der Natur vermitteln, die Wiederbelebung allen Lebens nach dem Winterschlaf. Die Farben der Objekte sowie ihre Sättigung stimmen voll und ganz mit der emotionalen Tonalität des Autors überein.

Konstantin Korovin schrieb nur aus der Natur unter freiem Himmel. Daher wird die Reinheit der Farbe und die Schärfe des Verständnisses des gewöhnlichen Lebens, die das Museum ohne Seele ausstellt, vorenthalten.

Das Gemälde "Frühling" ist nicht Korovins erstes Werk im Genre des Impressionismus. Vor ihr wurde 1883 das Gemälde "Porträt eines Chormädchens" gemalt, das für den Künstler in diesem Stil zum Debüt wurde. Darüber hinaus gilt sie als die erste würdige Arbeit im russischen Impressionismus.





Velazquez Christus im Haus von Martha und Maria


Schau das Video: Systematische Bildanalyse: Form und Malweise (Dezember 2022).