Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Gustav Klimt „Goldener Fisch“

Beschreibung des Gemäldes von Gustav Klimt „Goldener Fisch“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Klimt ist ein bekannter österreichischer Künstler der Moderne, der in seinen Gemälden das Bild eines oft nackten und erotischen weiblichen Körpers bevorzugte. Wenn ein Mann ins Bild kommen sollte, wurde sein Gesicht normalerweise vom Künstler unauffällig verborgen und verborgen, während die Frau immer direkt hinschaute.

Das Thema seiner Bilder sorgte in seiner heutigen Gesellschaft für große Kontroversen - nacktes Fleisch schien vielen unmoralisch, Kritiker prangerten Klimt an, nicht unermüdlich Zungen, aber er ignorierte immer ihre Meinungen und schrieb weiter in seinem eigenen Stil.

"Goldfish" hieß ursprünglich "My Critics" und sollte die Reaktion des Künstlers auf den Strom der Kritik widerspiegeln, der seinem großen Auftrag folgte. Kritiker beschuldigten ihn, gegen die Moral verstoßen zu haben - als Reaktion darauf malte Gustav Klimt ein Bild für sie, das die Moral völlig mit Füßen trat und Kritiker offen an Orte schickte, an denen die Sonne nicht scheint. Darin verbinden sich nach Ansicht des Künstlers die Unterwasserwelt und die menschliche Welt. Gold spielt Wasser, das von der Sonne durchdrungen ist. Ein Fisch mit großen Augen schwimmt in seinem Fischgeschäft.

Algen bewegen sich, gehorchen der Bewegung der Unterwasserströmungen, und unter all diesen schwimmen Frauen organisch wie Meerjungfrauen oder sogar Fische. Die beiden oben auf dem Bild sind nur der Hintergrund, sie sind nicht zu hell, eine drehte ihr den Rücken zu, die andere grinst und erscheint nur zur Hälfte.

Das zentrale Bild des „Goldenen Fisches“ ist eine komplette Frau, die im Vordergrund sitzt und sowohl kompositorisch als auch mit Hilfe von leuchtenden Farben hervorgehoben wird. Ihr rotes Haar flattert und schwankt wie Algen. Sie sitzt mit dem Rücken zum Betrachter und dreht sich schlau um - ihr Gesichtsausdruck drückt Spott und Spaß aus, so etwas wie der Satz "Nun, hast du gegessen?"

Die offensichtliche Erotik ihres Bildes trägt nur zum Spott der Pikantheit bei und macht sie fast unanständig.

Nach diesem Bild folgte eine neue Kritik, die Klimt ignorierte.





Rubens Malerei Union von Wasser und Erde


Schau das Video: Meisterwerke revisited: Gustav Klimt. Euromaxx (Dezember 2022).