Gemälde

Beschreibung des Gemäldes von Rembrandt Harmenszoon Van Rijn „Sindiki“

Beschreibung des Gemäldes von Rembrandt Harmenszoon Van Rijn „Sindiki“


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das letzte Meisterwerk des niederländischen brillanten Malers ist ein Gruppenporträt von Sindiki. Rembrandt erfüllte den Auftrag für die Organisation bei der Gilde der Zeichner in Amsterdam. Jedes Jahr wurden neue Mitglieder in den Rat gewählt, zu deren Aufgaben die Überwachung der Qualität der in der Stadt hergestellten Stoffe und die Auswahl der besten Stoffmuster gehörten. Der Künstler schrieb die Syndik der Wahlen von 1662.

Traditionell waren die Verfasser in der Anzahl von fünf am Tisch sitzenden Ratsmitgliedern und einem Diener vertreten, der hinter wichtigen Beamten stand. Rembrandt fügte der Komposition eine gewisse Dynamik hinzu: Einer der Teilnehmer des Meetings steht von seinem Stuhl auf und macht deutlich, dass das Meeting beendet ist.

Darüber hinaus scheint es, dass dieser ehrwürdige Gentleman es in dringenden Angelegenheiten von besonderer Bedeutung eilig hat und ihm keine Zeit bleibt, sich auf eine so bedeutungslose Verschwendung wertvoller Zeit einzulassen, wie sich für ein Bild zu posieren.

Auf einem Tisch, der mit einer roten Tischdecke aus Stoff höchster Qualität und exquisitem Geschmack bedeckt ist, befindet sich höchstwahrscheinlich ein Buch oder vielleicht ein Buch mit Mustern aus Satin und Seide. rechts hält ein sitzender Beamter mit seiner Hand eine mit Geld gefüllte Geldbörse.

Zusätzlich zu diesen Symbolen, die das Handwerk der Amsterdamer Gilde verkörpern, ist das Innere mit einem kaum wahrnehmbaren Bild mit einem Leuchtturm verziert, als Zeichen dafür, dass die Syndik das Licht und den Reiseführer der Institution verkörpert.

Der Künstler zeigte uns seine Fähigkeit, emotionale und mentale Einheit auf der Leinwand zu schaffen, ein virtuoses Spiel von Schatten und Licht.

Rembrandt berücksichtigte beim Malen alle Wünsche der Kunden und nahm ihre eigenen künstlerischen und kompositorischen Änderungen vor, die nicht im Widerspruch zu ihrer Sicht auf das Gruppenporträt standen. Infolgedessen sackte die fertige Leinwand mehr als ein Jahrhundert lang im Besprechungsraum zusammen, wurde dann in das Gebäude der Stadtregierung überführt und zeigt sich jetzt im Staatlichen Museum von Amsterdam.





Gesicht des Krieges


Schau das Video: Describir una imagen - Bildbeschreibung in Spanisch - descripción, función, análisis einfach erklärt (Dezember 2022).